Rechnen mit Mengen: Schnittmenge, Vereinigungsmenge, Differenzmenge

 

 

 

 

/

 
12 MONATE

BASIC - Account

49,90

einmalig

Account zu allen Mathe-Lernvideos

ab Klasse 5 bis 13

über 1.200 Lernvideos mit laufend neuen & professionellen Lernvideos

Themen für Klasse 5 bis zum Abitur

Familien - Account

Mathehilfe24-App (iOS & Android)

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Kein Abo! Endet automatisch

Zahlungsoptionen: PayPal, Überweisung, Lastschrift

  • Dankeeee, endlich habe ich es kapiert! Daniel

  • Vielen lieben Dank für das Video. Wirklich sehr gut, es ist total verständlich erklärt und mir hat es wirklich weiter geholfen. Ihr macht ganz tolle Arbeit und eure Seite hilft mir ungemein weiter. Toll,das es so etwas gibt! Ganz Klasse! Liebe Grüße Cindy

 

Wie rechnet man mit Mengen (Schnittmenge, Vereinigungsmenge, Differenzmenge)?

Die Grundlagen der Mengenlehre

Video Erklärung: Rechnen mit Mengen — Länge 18:33 min

Beispiele für das Rechnen mit Mengen

„Unter einer „Menge“ verstehen wir jede Zusammenfassung M von bestimmten wohlunterschiedenen Objekten m unserer Anschauung oder unseres Denkens (welche die „Elemente“ von M genannt werden) zu einem Ganzen.“ *

*Quelle: Georg Cantor: Beiträge zur Begründung der transfiniten Mengenlehre. In: Mathematische Annalen 46 (1895), S. 31.

Was das auf Deutsch heißt und wie man mit Mengen arbeitet erklärt Stefan anhand von Beispielen in diesem Videoclip.

 

Mathe einfach – ONLINE erklärt!

Mathematik einfach gut online erklärt - Gute Erklärungen in Mathe - Mathehilfe24

Viel Erfolg in Mathe!
Mathehilfe24 …mit UNS kannst DU rechnen!

2 Kommentare:

  1. Mathehilfe24-Team Februar 18, 2019

    Hallo Carina,
    Schreib dir das am Besten mal als Zahlenstrahl.
    Rechnen wir mal Schritt für Schritt:

    – Die Vereinigung von X und Z ist ja erstmal (-3,-1) U (0,2).
    – Wenn du dir die reellen Zahlen ohne diese zwei Intervale anschaust, bleiben nur noch (-unendlich, -3] U [-1, 0] U [2, unendlich) übrig.
    – Und wenn du DAVON jezt die Schnittmenge mit Y suchst, dann ist das:

    {(-unendlich, -3] U [-1, 0] U [2, unendlich)} n (-1,1) = (-1,0]
    Hier sehen wir allerdings einen Fehler in der Musterlösung, denn die 0 selbst ist mit drin (daher die geschlossene Klammer).

    Ist das deutlich oder hast du dazu noch Fragen?

  2. CarinaMerkel Februar 12, 2019

    Ich habe eine Aufgabe bei der ich einfach nicht aufs Ergebnis komme..
    (|R ∖( X u Z)) n Y
    für X = (-3,-1), Y= (-1,1), Z= (0,2)
    Das Ergebnis ist (-1,0) wie geht das????

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *