Dreisatz: Antiproportionale Zuordnung (2)

Weitere Lernvideos zum Thema

Previous Next

 

Darum geht´s …

Viele Matheprobleme aus Alltagssituationen lassen sich mit dem Dreisatz lösen. Es geht schon beim Einkaufen los. Wenn fünf Tomaten 1,50€ kosten, wie teuer sind dann 7 Tomaten?

Und oft gibt es die sogenannten Sparpakete. Wenn man von einem Produkt größere Mengen kauft, dann ist die große Box zwar teurer, aber runtergerechnet auf die gleiche Menge würde der Kunde sparen.

In anderen Beispielen ist das Verhältnis aber genau umgekehrt. Das heißt, je mehr auf der einen Seite hinzukommt, desto weniger bleibt auf der anderen Seite. Ein typisches Beispiel dafür sind Arbeit und Mitarbeiter. Je mehr Mitarbeiter an einem Projekt beteiligt sind, desto weniger Zeit wird benötigt, da sich die Arbeit ja auf mehrere Schultern verteilt. Hier gilt die Regel: „Viele Hände, schnelles Ende“.

Wenn die Regel „Je mehr auf der einen Seite, desto weniger auf der anderen Seite“ gilt, dann haben wir es mit dem Thema „Antiproportionale Zuordnung“ zu tun, auch genannt „umgekehrt proportionale Zuordnung“.

Im vorliegenden Lernvideo geht es um folgende Aufgabe:
„Um 5 Räume zu streichen benötigen 8 Arbeiter 16 Stunden. Wie lange sind 4 Arbeiter mit dieser Aufgabe beschäftigt?“

Diese Aufgabe lösen wir, in dem wir…

…wie immer zuerst feststellen, ob wir proportionale oder antiproportionale Zuordnung vorliegen haben. Hier stellen wir fest: Je mehr Arbeiter arbeiten, desto schneller ist das Projekt beendet. Also gilt hier die Beziehung „Je mehr, desto weniger“ und somit liegt eine antiproportionale Zuordnung vor.

 

Mathe einfach – ONLINE erklärt!

Mathematik einfach gut online erklärt - Gute Erklärungen in Mathe - Mathehilfe24

Viel Erfolg in Mathe!
Mathehilfe24 …mit UNS kannst DU rechnen!

1 Kommentare:

  1. Anonym Januar 15, 2020

    sehr gut erklärt daumen hoch von mir 😉

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *